Bürgerinitiative: "No Fracking" im Erdgasfeld Völkersen

Bürgerinitiative: "No Fracking" im Erdgasfeld Völkersen

Stoppt Fracking!

Kein Fracking, auch nicht in der konventionellen Erdgasförderung!

Beweislastumkehr

In Schadensfällen muss eine Beweislastumkehr zugunsten der Geschädigten verfügt werden.

Keine Verpressung von Lagerstättenwasser!

Dezentrales Reinigen des Lagerstättenwassers an den jeweiligen Erdgasförderstellen.

Kein abfackeln!

Nutzung von geschlossenen Systenen, bei denen Schadstoffe gefiltert werden können.

BI No-Fracking für Völkersen - aktuell - 02.04.2012


Hallo Mitstreiter und Interessierte der Bürgerinitiative (BI) "No-Fracking"!

heute möchten wir Euch auf interessante Termine aufmerksam machen.


Dienstag 17. April 2012 - "Fracking - Chance oder Risiko?" - die SPD Bundestagsfraktion lädt zu einem Diskussionsabend mit Lars Klingbeil ins Gasthaus Röhrs in Sottrum ein. Beginn: 19.30 Uhr.
Interessenten können sich online anmelden, hier der Link


Freitag 27. April 2012 - wer sich in Ottersberg über Fracking und die Folgen der Gasförderung informieren möchte, hat hier die Gelegenheit dazu.
Mit Unterstützung der BI No-Fracking Völkersen findet im Rektorhaus (Ottersberger Kulturverein, Am Brink 5, Ottersberg) ein Informationsabend statt. Beginn: 19.00 Uhr.


Samstag 5. Mai 2012 - Demonstration "Kein Gift in unserer Erde". Um 14.00 Uhr planen wir in Völkersen eine Demonstration, bei der wir noch einmal deutlich auf die Problematik der Erdgasförderung im Landkreis hinweisen möchten. Vor der Gaststätte "Alter Krug" beginnen wir mit einer kleinen Andacht, laufen dann nach Schülingen, gegenüber der Betriebsstelle der RWE Dea findet die Abschluss-Kundgebung statt.



Grüsse an alle, Inge

Kontakt: pferdia tv, Thomas Vogel, Hehrenwiese 8, 27299 Langwedel-Völkersen, Tel. 04232-931033, E-Mail: no-fracking@hotmail.de

Wichtig!

Schlichtungsstelle

Die niedersächsische Schlichtungsstelle Bergschaden mit Sitz in Rotenburg/Wümme ist im Amt.

Anmerkungen und Kritik zur Studie

Nachhaltiger Umgang mit Lagerstättenwasser aus der Erdgasförderung der RWE Dea AG in Niedersachsen

Gerd Landzettel – im August 2014

Eine Geschichte darüber, wie meine Vorstellung vom „sauberen Energieträger Erdgas“ von der Realität eingeholt wurde.

Newsletter bestellen

Immer auf dem laufenden bleiben und über wichtige Ereignisse und Events informiert werden.